Der EAK trauert um Richard von Weizsäcker

Berlin, 31.01.2014 (EAK) Zum Tode von Alt-Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker erklärt der Bundesvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU (EAK) und Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel MdB:

 

„Der Evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU trauert um Altbundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker, der heute im Alter von 94 Jahren gestorben ist.

Als Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland war er ein Glücksfall der deutschen Geschichte. Als Bundespräsident der Deutschen Einheit stand er für die Überwindung der unnatürlichen Teilung Deutschlands und Europas, für die Kraft des Wortes und der Versöhnung, für Vernunft- und Konsensbereitschaft sowie für ein politisches Engagement, das seiner moralischen Verantwortung stets treu geblieben ist.

Mit Richard von Weizsäcker haben wir einen beispielhaften evangelischen Christen in der deutschen Politik verloren. Stets galt sein engagiertes Plädoyer der verantworteten Freiheit des Christenmenschen und mit seiner Glaubwürdigkeit im Denken und Handeln stiftete er stets neues Vertrauen in die Politik.

Richard von Weizsäcker war von 1970 bis 1984 Mitglied des EAK-Bundesvorstandes und wurde im Jahre 2010 mit der Hermann-Ehlers-Medaille des EAK ausgezeichnet.“ 

Aktualisiert am:08.11.2016

Admin

"Bad Hersfeld liest ein Buch" - mit Franz Josef Jung

Im Buch von Ferdinand von Schirach wird der damalig amtierende Verteidigungsminister Franz Josef Jung zitiert. Dr. Jung hat sich nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Einsatz der Bundeswehr im Inland geäußert. mehr lesen

World Vision in Niederaula

Der Vorstandsvorsitzende von World Vision e.V., Christoph Waffenschmidt informierte am 26.1.2016 vor einem vollen Haus in Niederaula über die Ursachen der Flüchtlingsströme und wies auf aktuelle Hilfsmöglichkeiten

weiter Infos: hier

EAK Bundesvorstand besucht Flüchtlinge

Gesetzesvorhaben zur Ausweitung der aktiven Sterbehilfe in Belgien auf Kinder ist ein ethisches Alarmsignal

 

Anlässlich der Pläne in Belgien, auch für unheilbar kranke Kinder die Tötung auf Verlangen einzuführen erklärt der Bundesvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreis der CDU/CSU (EAK) und Parlamentarische Staatssekretär im BMBF, Thomas Rachel MdB:

 

„Die geplante Ausweitung der aktiven Sterbehilfe (Tötung auf Verlangen) in Belgien sogar auf Kinder muss für uns ein Alarmsignal auch für die Debatten um die Sterbehilfe in unserem Land sein:  => mehr lesen

Thomas Mann (EVP/CDU):

Konferenz-Appell an die EU-Kommission:

Den arbeitsfreien Sonntag schützen!

 

Kirchen, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft aus den Mitgliedstaaten für Sonntagsschutz / Konferenz heute im Europaparlament mit fast 200 Teilnehmern

 

Ein breites Bündnis aus Kirchen, Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft unter dem Dach der Europäischen Sonntagschutzallianz (European Sunday Alliance, ESA) will den arbeitsfreien Sonntag schützen.  => mehr lesen